Auszubildende der Günter Effgen GmbH nehmen am Projekt Digiscouts teil

Digiscouts sind Mitarbeiter und Auszubildende die im Unternehmen nach Potential zur Digitalisierung suchen, mögliche Lösungsvorschläge erarbeiten und umsetzen.
Sie sind Teil eines bundesweiten, vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten, Projekts. Wir verfolgen mit der Teilnahme an diesem innovativen Projekt zwei Ziele: Zum einen wollen wir uns durch die Digitalisierung einen Wettbewerbsvorteil erschaffen um unseres Standort langfristig zu sichern. Zum anderen bietet sich unseren Mitarbeitern und Auszubildenden auf diese Weise eine Möglichkeit das Thema Digitalisierung im Unternehmen aktiv mitzugestalten.

Herrstein, 14.05.2019

Günter Effgen GmbH erhält Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz

Am 06.05.2019 verlieh der Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern sowie der Arbeitsgemeinschaft Handwerkskammern der Günter Effgen GmbH den Innovationspreis 2019 in der Kategorie „Sonderpreis Industrie“.

Die Günter Effgen GmbH wurde ausgezeichnet für die Entwicklung von „Präzisionsschleif- und Fräswerkzeugen zur Herstellung von Lasergyroskopen“.

Lasergyroskope sind wichtige Bestandteile von inertialen Navigationssystemen (INS), die unabhängig vom GPS-System arbeiten. Mit ihnen lassen sich Position, Geschwindigkeit und Bewegungsrichtung bestimmen. Eingesetzt werden sie in Flugzeugen, Schiffen und Fahrzeugen im zivilen und militärischen Bereich. Die optischen Komponenten der Lasergyroskope werden aus dem glaskeramischen Werkstoff Zerodur® hergestellt. Für die Bearbeitung dieser Komponenten benötigen die Hersteller Spezialwerkzeuge um Bohrungen und Taschen in das Werkstück einbringen zu können. Zerodur® ist ein sprödharter Werkstoff, der sich nur durch Schleifen wirtschaftlich bearbeiten lässt. Die Herausforderung besteht in der Vermeidung von Rissen und Ausbrüchen am Werkstück, die in der nachgelagerten Bearbeitung nicht mehr entfernt werden können und somit zum Ausschuss der teuren Werkstücke führen.

Zusammen mit Kunden und Maschinenherstellern aus Rheinland-Pfalz entwickelt die Günter Effgen GmbH Schleifwerkzeuge speziell für diese Anwendung. Nur das richtige Zusammenspiel von Körnung und Bindung in Kombination mit einer hochpräzisen Fertigung führt zu einem optimalen Werkzeug.

Für die Günter Effgen GmbH ist es bereits die zweite Auszeichnung vom Land Rheinland-Pfalz für seine innovativen Produkte
2008 erhielt die Günter Effgen GmbH in der Kategorie „Sonderpreis: Industrie“ eine Anerkennung für ihren Beitrag „Polierwerkzeuge zur definierten Bearbeitung von harten und hochharten Werkstückoberflächen, insbesondere für CNC-Schleifmaschinen“.

Herrstein, 06.05.2019

Effgen Lapport Schleiftechnik Messen 1. Halbjahr 2019

Impressionen

Grinding Symposium, Thun

08. – 10.05.2019

CIMT, Beijing

15.04. – 20.04.2019

Ceramics Expo, Cleveland/Ohio

30.04. – 01.05.2019

IMTEX, Bangalore

24. – 30.01.2019

Effgen Lapport Schleiftechnik EMO 2019

Unser freundliches und kompetentes Messeteam freut sich auf Ihren Besuch. Unsere Hallen- und Standnummer werden wir Ihnen hier und auf unserer Seite -Messen- in Kürze mitteilen.

Falls Sie schon jetzt Ihren Besuch auf unserem Stand planen, können Sie uns gerne kontaktieren. Mit einem Klick auf den unten aufgeführten Button, werden Sie zu unserer Seite -Kontakt- weitergeleitet.

Weiter

Vernetzung von Maschinendaten und Optimierung von Arbeitsprozessen

Die Günter Effgen GmbH startet Digitalisierung mit offenem Mitarbeiter-Dialog

Um der Firmenphilosophie von „Präzision, Innovation und Flexibilität“ weiterhin gerecht zu werden, setzt die Günter Effgen GmbH auf Industrie 4.0-Lösungen. Bei dem Hersteller von Sonderwerkzeugen im Bereich Schleiftechnik ist das spezielle Know-how der Beschäftigten das wichtigste Gut. „Für die Herstellung von qualitativ hochwertigen Schleifwerkzeugen bedarf es sehr viel Erfahrung. Die Präzision, mit der wir unsere Produkte herstellen, haben wir den Kenntnissen unserer Mitarbeiter zu verdanken“, erklärt der Geschäftsführer Ralph Effgen.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass dem Chef der offene Dialog mit den Mitarbeitern sehr wichtig ist, besonders dann, wenn es um Veränderungen geht. „Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt und es herrscht ein sehr gutes Betriebsklima. Darum haben wir unsere Mitarbeiter bei den nicht so greifbaren Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 von Anfang an mit einbezogen“, so Effgen. Als Startschuss lud die Geschäftsleitung alle Mitarbeiter zu einer Betriebsversammlung ein und informierte über die Chancen für das Unternehmen und seine Zukunftsfähigkeit durch die Digitalisierung.

Zum Beitrag